Klimaschutzfonds Wedel e.V. HOME - zur Startseite
  Klimaschutzfonds Wedel e.V.

Gegründet am 20. November 1996

      im Hause Stadtwerke Wedel GmbH     |     Feldstr. 150, 22880 Wedel
      E-Mail:   |   URL: www.klimaschutzfonds-wedel.de

Zur besseren Lesbarkeit nutzen wir in unseren Texten meist nur die männliche Form,
grundsätzlich sind jedoch immer gleichberechtigt beide Geschlechter gemeint.

Kohlendioxyd: Klimaschädliches "Gas"
als Rückstand bei der Verbrennung fossiler
Energieträger (Öl, Kohle, etc.)
Handelbare EU-Rechte, CO2 (und anderes)
in die Luft freisetzen zu dürfen
Mehr bei Wikipedia -> Emissionsrechtehandel
Erneuerbare-Energien-Gesetz: Soll die Erzeugung
regenerative Energie voranbringen und garantiert
diesen feste Einspeise-Vergütungen
Intergovernmental Panel on Climate Change,
auf deutsch Klimarat, wissenschaftliches
zwischenstaatliches Gremium der Vereinten
Nationen (UN), bestehend aus: Regierungen
und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt als
Autoren und Gutachter
Kreditanstalt für Wiederaufbau
vergibt günstige Kredite für
energetische Sanierungsmaßsnahmen
und andere Klimarelevante Investitionen
light-emitting diode, deutsch Licht-emittierende
oder Leuchtdiode
Photo-Voltaik = Strom-Erzeugung aus Sonnenlicht Wedeler Klimaschutz und
Energiespar -Treff
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit nutzen
wir die gebräuchliche (meist männliche)
Form. Gemeint sind beide Geschlechter
gleichberechtigt!
Das damit eingesparte Geld ging zu 50% an den
Schulträger (Stadt Wedel), die andere
Hälfte verblieb bei der Schule und kam damit
direkt den Schüler_innen zu Gute.
Gebäude von der Planung über die Nutzung
bis zum Abriss möglichst ökologisch zu nutzen
Luxmeter = Lichtstärke-Messgerät Das Projekt wurde initiiert, durchgeführt und bezahlt
vom Klimaschutzfonds Wedel e.V., hat also nur am
Rande mit der "Stadt Wedel" zu tun
WET-V - Web-Work für jedermann und jede Frau Stand: 15.11.2017   |   © 2003 - 2017 Klimaschutzfonds Wedel e.V.   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap   |   Verlinken
"Unser" Regal in der Stadtbücherei

Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei


Die Stadtbücherei als Ort lebenslangen Lernens ist für den Klimaschutzfonds quasi ein natürlicher Partner: Hier werden die kleinsten Bilderbuchleser ebenso erreicht, wie Studenten und junge Eltern, aber auch Senioren suchen (und finden) hier ihren bevorzugten Lesestoff.

Daher beschaffen wir nun schon über viele Jahre hinweg regelmäßig Medien für die Stadtbücherei. Seit 2012 haben wir nun sogar ein "eigenes" Regal, in dem die freundlichen Mitarbeiterinnen vielen Medien zu den Themenkreisen zentral zur Verfügung stellen. Auch unsere Jahresberichte sowie die Flyer (einschließlich Beitrittsformular!) findet man hier - direkt neben der Info.

Schon oft haben wir Veranstaltungen in und mit der Bücherei gemeinsam durchgeführt, in guter Erinnerung blieb hier das erste Passivhaus im Kreis Pinneberg, von dem der Besitzer (Max Peter Hell) ebenso fachkundig wie überzeugend berichtete.
"Unsere" Stofftaschen


Die Zusammenarbeit manifestiert sich seit Frühjahr 2013 auch nach außen: Wir haben die Bücherei bei der Beschaffung von Stofftaschen unterstützt. Damit haben wir zweierlei erreicht: Erstens werden in der StaBü keine Plastiktüten mehr ausgegeben und zweitens ziert die Rückseite der Taschen nun unser Logo. Nach oben, zum Seitenanfang